Festival FLINTA*SPHERE

Wann:
19/08/2022 – 20/08/2022 ganztägig
2022-08-19T00:00:00+02:00
2022-08-21T00:00:00+02:00
Wo:
Café Trauma
Afföllerwiesen 3a
35039 Marburg
Preis:
14 - 16 €

Wir vom Café Trauma haben im Sommer etwas Größeres geplant:

FLINTA*SPHERE, ein zwei-tägiges Musikfestival mit feministischem Anspruch.

Line-Up:
Acht Eimer Hühnerherzen (Punkrock), FINNA (fem. Rap),
Get Jealous (Riot Pop), Tigrrez Punch (fem. Rap),
The Heroine Whores (Grunge), Wrackspurts (Punkrock),
Dust Suck!er (Pop-Punk), Twins in Colour (Dreampop),
Juno Kill (Synthie-Pop-Rock), Lila Sovia (fem. Rap),
Elfyn (Avantgarde Pop), Marble Mother (Folk/Indie-Rock)

Darüber hinaus sind noch weitere Angebote geplant 🙂

Aber worum geht’s eigentlich?

Trotz zunehmendem Bewusstsein für die geringe Sichtbarkeit von FLINTA* (Frauen, Lesben, Interpersonen, Non-Binary, Transpersonen und Agender) -Musiker*innen/Künstler*innen im öffentlichen Raum ist der FLINTA*-Anteil im Band-Booking-Kontext noch immer schwach ausgeprägt. Nach wie vor finden hauptsächlich cis-männliche Musiker Platz in Festival-Line-Ups. Aus dem Grund werden Lebensrealitäten, Erfahrungen und Meinungen von FLINTA*-Künstler*innen kaum repräsentiert und ebenso Rezipient*innen nicht angesprochen, welche sich im Mainstream nicht gesehen fühlen. Um auf diese Diskrepanz aufmerksam zu machen und FLINTA*-Musiker*innen und -Künstler*innen gezielt und im buchstäblichen Sinne eine Bühne zu geben, ist dieses Festival adressiert an Bands mit mindestens FLINTA*-Anteil und FLINTA*-Bands.

Bei dem Festival geht es also darum, FLINTA*-Personen vor, hinter und auf der Bühne sichtbar zu machen und ihnen zudem eine sichere Festivalatmosphäre zu bieten.

Geplant ist das Festival für den 19.&20. August auf dem gesamten Trauma-Gelände.

Early Bird 2-Tages-Tickets gibt es bereits ab 14-16 € hier:
https://pretix.eu/cafetrauma/flintasphere22/

Das klingt doch ziemlich nice, findet ihr nicht auch?????


Präsentiert von: @fightlikeagrrrlbooking

Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung von der Universitätsstadt Marburg, der LiFa und dem AFLR